Tropisch lecker: Kokosnuss Protein Cookies

Tropisch lecker: Kokosnuss Protein Cookies

Viele Proteinpulver enthalten künstliche Süßstoffe die nicht erhitzt werden dürfen - wie Sucralose oder Acesulfam-K. Die natürlich pflanzliche Süße von Alpha Foods Proteinen ist daher nicht nur physiologisch verträglicher: Die Pulver eignen sich dadurch überhaupt erst als eine der wenigen Optionen überhaupt zum backen ausgefuchster Fitness-Rezepte. Wie wäre es zum Beispiel mit diesen super knusprigen Cookies ohne schlechtes Gewissen für die Figur: Damit ist das Naschen ausdrücklich auch in der Freibad-Saison erlaubt 😃💪



 

 

Zubereitung

 

Den Backofen auf 180 Grad, Ober-, und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

In einen Mixer die Kokosflocken und Sonnenblumenkerne fein mixen. Diese in eine Schüssel füllen und mit dem Kokos-Proteinpulver, Backpulver, Vanille und Zimt vermischen.

Ahornsirup, Kokosöl und Wasser hinzufügen und solange vermischen, bis ein glatter Teig entsteht.

Die Schokolade fein haken und zu dem Teig unterrühren.

Jeweils 1 EL Teig zu einer runden Kugel formen und leicht flach drücken.

Für 12-15 Minuten goldbraun backen und komplett abkühlen lassen.


Sommerlich fit & tropisch lecker
Vegan Protein - Kokosnuss
 

 

Teilen:

Zubereitungszeit
15 Minuten

Portionen
3 Portionen

Kategorie
Rezepte
Merkmale
Vegan

Zutaten
  • 30 Gramm Kokos Proteinpulver (auch auf Amazon)
  • 50 Gramm Kokosflocken
  • 65 Gramm Sonnenblumekerne
  • 1 TL Backpulver
  • 22 Gramm Ahornsirup
  • 1/2 TL Vanille
  • 1/2 TL Zimt
  • 8 ml Kokosöl
  • 30 ml Wasser
  • 45 Gramm Schokolade