Upside Down Banana Cake mit Vanille Protein

Upside Down Banana Cake mit Vanille Protein

Okay, okay - hier hat Lena wirklich eine kleine "Sünde" ausgebacken für Euch: ein wunderbar saftiger Kuchenersatz mit Bananen, Vanille und Zimt. 

Aber wie alle Rezepte besteht auch unser "Upside Down" Cake aus frischen, nicht industriell verarbeiteten und nicht tierischen Zutaten pflanzlichen Ursprungs und wartet, verglichen mit regulären Backwaren, auch noch mit einer Extraportion veganen Protein auf. 

 

 

Zubereitungszeit: 40-45 Minuten

Für 3 bis 5 Personen braucht Ihr:


Für die Bananen-Schicht

  • 2 Banane
  • 1 EL Margarine
  • 2 EL Kokosblütenzucker

Für den Kuchen

  • 120 Gramm Dinkelmehl
  • 100 Gramm Hafermehl
  • 50 Gramm Mandelmehl
  • 50 Gramm Kokosblütenzucker
  • 1,5 Scoops Vegan Protein - Vanille
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom
  • 1 prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 40 ml Mandelmus
  • 30 ml geschmolzenes Kokosöl
  • 120 ml Mandelmilch

 


Zubereitung

Bevor Ihr loslegt heizt den Backofen direkt auf auf 180° vor und fettet eine Backform mit Margarine ein.

In einer Schüssel vermengt Ihr dann als erstes die verschiedenen Mehlsorten aus Dinkel, Hafer und Mandeln miteinander und gebt dann als zweites den Kokosblütenzucker, das Vanilleprotein, Backpulver, Salz und die Gewürze hinzu. Das Mandelmus, Kokosöl und die Mandelmilch unter die Mehlmischung
geben und solange rühren bis ein Tag entsteht.

Pflanzliches Proteinpulver aus gesprossten Samen
Alle Geschmacksrichtungen

Streut dann den Kokosblütenzucker für die Bananen-Schicht auf die eingefettete Form und platziert die Bananenscheiben direkt darauf. Über diese Schicht füllt Ihr dann den Kuchenteig und backt das Ganze im Backofen für 30-35 Minuten oder bis der Kuchen eine goldbraune Färbung erhält.

Den Kuchen könnt Ihr dann in gleich große Würfel schneiden und, falls gewünscht, mit einer Prise Kokosflocken servieren.

 

 

Von Elena Rosenthal
Teilen:

Zubereitungszeit

Portionen

Category
Rezepte
Merkmale

Zutaten