Vegane "Schoko-Haselnuss-Bananenbrot" Brownies

Vegane

Man kann den intensiven, natürlichen Geschmack vor allem der Vegan Proteins für allerlei Ideen in der Küche nutzen und daraus schnell und einfach kleine Leckereien zaubern, die man ohne schlechtes Gewissen genießen darf. Ein bei uns im Team ganz besonders beliebtes Beispiel dafür sind Lenas "Schoko-Haselnuss-Bananenbrot" Brownies.

Die Kombination Schoko-Haselnuss ist nicht ohne Grund als süßer Brotaufstrich so beliebt - der nur leider vor allem voller Palmöl und Zucker ist. Wir zeigen euch heute wie es anders geht - und das ganz ohne Industriezucker.


Zubereitungszeit:
 30 Minuten

Für 2 Personen braucht Ihr:

  • 80 Gramm Hafermehl
  • 50 Gramm Mandelmehl
  • 30 Gramm Kokosblütenzucker
  • 15 Gramm Schokoladen Protein
  • 15 Gramm Haselnuss Protein
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Muskat
  • 2 Bananen
  • 20 ml Kokosmilch
  • 2 EL Cashew-Mousse
  • 50 Gramm Schokolade
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Kokosflocken

 



Zubereitung:

Heizt den Backofen zu Beginn direkt auf 180°C vor.

In einer Schüssel vermischt Ihr dann Hafer-und Mandelmehl, Schoko und Haselnuss Protein, Kokosblütenzucker und die Gewürze miteinander. Die Bananen dann mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit der Kokosmilch und dem Cashew-Mousse in die Schüssel hinzugeben. All das vermischt Ihr dann zu einem klebrigen Teig und füllt diesen in eine Backform. Bestreut die Masse dann mit Schokoladenstückchen, die ruhig etwas größer ausfallen können.

Dann kommen die Brownies für 15-20 Minuten in den Ofen bis sie goldbraun gebacken sind. Die noch heißen Brownies bestreut Ihr dann mit 1/2 TL Salz (ideal ist hier grobkörniges, nicht gemahlenes Salz) und Kokosflocken. Und dann....mmmmmmmh 😇

 

 

Von Elena Rosenthal
Teilen:

Zubereitungszeit

Portionen

Category
Rezepte
Merkmale

Zutaten