Produkte Über Uns Academy Kontakt SHOPPING CART0 LOGIN
Kostenloser Versand mit DHL ab 20 Euro
Übersicht

Wissen

Neue Kraft & Energie durch Maca?

Von Elena Rosenthal


Wenn Ihr unser rotes Kraftpulver, die Rote Kraft, schon probiert habt, dann merkt ihr geschmacklich sicher zwei verschiedene Noten: zum einen ist da die fruchtige Vielfalt der unterschiedlichen Beeren - von Erdbeeren, Kirschen und Himbeeren bis hin zu Açai, Cranberries und Blaubeeren. Zum anderen ist da aber auch eine leichte Schärfe, der charakteristische Geschmack der peruanischen Maca Wurzel (lat. Lepidium meyenii). Geschlagene 6,5 Gramm reines Maca stecken in jeder Portion roter Kraft - das entspricht in etwa dem Inhalt von 20 mittelgroßen Kapseln. Von daher ist Maca auch ein sehr gutes Beispiel dafür, warum echte Kraftstoffe nicht in Kapseln abgefüllt werden sollten.

Die Maca Wurzel gehört zwar zur Brokkoli-Familie, sieht aber eher aus wie eine Rübe. Sie wird in ihrer Heimat Peru seit Jahrhunderten schon bei Männern und Frauen gleichermaßen vor allem als Aphrodisiakum verwendet. Doch was steckt hinter diesem Mythos Maca? Wir haben für Euch die wissenschaftlichen Archive gewälzt und die Ergebnisse aus diversen in renommierten Publikationen veröffentlichten Studien zusammengetragen.

Maca Wurzel Pulver


Maca als kraftvolles Aphrodisiakum?

Naturgemäß setzt sich die Wissenschaft besonders mit der Wirkung auseinander, die diesem Superfood seit jeher zugeschrieben wird. Und die Ergebnisse der genaueren wissenschaftlichen Prüfung sollten so manchen Kritiker von Superfoods ins grübeln bringen.

Ein Beispiel: in einem 12-wöchigen doppelten Blindversuch mit Placeboo-Kontrollgruppe erhielten Männer im Alter zwischen 21 und 56 Jahren jeweils entweder zwei unterschiedliche Dosierungen von Maca oder einen Placebo. Die Werte zum subjektiven Sexualtrieb wurden jeweils nach 4, 8 und 12 Wochen erfasst. Nach 8 Wochen täglicher Maca Einnahme stellte sich schließlich tatsächlich eine deutliche Erhöhung der Libido ein, obwohl die Hormonwerte im Blut konstant waren. Die folgende Regressionsanalyse zeigte schließlich zum Ende der Studie, dass Maca den Sexualtrieb signifikant erhöht (siehe PMID: 12472620).

Das Faszinierende: Maca erhöhte nicht nur die Libido, es steigert bei Männern weiteren Studie zufolge auch die Erektionsstärke. In einem doppelten Blindversuch mit Placebook-Kontrollgruppe hatte die mit Maca behandelte Testgruppe nach 12 Wochen beinahe doppelt so häufig eine spontane Erektion wie die Kontrollgruppe (siehe PMID: 19260845). Eine weitere Studie stellte eine bemerkenswerte Verbesserung der Erektionsqualität fest, bemerkte aber auch, dass diese abhängig von der Dosierung sei und nur bei Dosierungen von über 3,5 Gramm pro Tag nachweisbar seien (siehe PMID: 18801111) - was uns wieder dazu bringt, dass Maca nicht in Kapseln passt.

Wichtig ist auch, dass Maca keinen Effekt auf die Hormonwerte im Körper hat (siehe PMID: 12472620).

 


Maca als organischer Leistungsbooster?

In einem weiteren doppelten Blindversuch mit einer Placeboo-Kontrollgruppe von 2009 erhielten die Teilnehmer der Studie zwei Wochen lang 6,5 Gramm Maca pro Tag oder ein Placebo. Sie mussten zu Beginn der zwei Wochen und nach den zwei Wochen Einnahme jeweils 40 Kilometer fahrradfahren.

Das Ergebnis: die mit Maca versorgte Gruppe zeigte im Gegensatz zur Placebo-Gruppe nach den 2 Wochen eine deutliche Leistungssteigerung, während die Performance der Placebo-Gruppe nahezu unverändert war. Derart deutliche Ergebnisse in so kurzer Zeit, so die Autoren der Studie, seien außergewöhnlich für einen organischen, unbehandelten Rohstoff und zeigen das große Potenzial von Maca im Leistungssport (siehe PMID: 19781622).


Maca als “Feel Good”-Wurzel?

Neben seinen positiven Wirkungen zur physischen Leistungssteigerung hat Maca neueren Studien zufolge auch eine merkliche Wirkung bei der Verbesserung der Stimmung und des allgemeinen Wohlbefindens. In einer Studie zeigte die mit Maca behandelte Testgruppe gegenüber der mit einem Placebo behandelten Kontrollgruppe in Tests einen höheren Leistungswillen und - das war auch für die Wissenschaftler überraschend - die Probanden zeigten zudem deutliche Verbesserung in ihrem Umgang mit dem direkten sozialen Umfeld. Sie haben an mehr Zeit mit Freunden und Bekannten zu verbringen und markierten deutlich höhere Werte auf der Skala zur Bestimmung der subjektiven Stimmungslage (siehe PMID: 19260845). Zwei weitere Studien konnten schließlich zeigen, dass Maca vor allem bei Frauen gegen Stress, Nervosität und Angstzustände wirkt und bei Frauen nach dem Wechsel einen positiven Einfluss auf die dann häufig eintretenden Depressionen hat (siehe PMID: 18784609).


Wir haben uns bei dieser Übersicht gänzlich auf doppelte Blindversuche mit Kontrollgruppen gestützt. Neben diesen renommierten Veröffentlichungen gibt es jedoch noch allerlei Daten und Untersuchungen, die diese Ergebnisse nicht nur untermauern, sondern viele weitere positive Effekte der Maca Wurzel beschreiben und nahelegen - vor allem ihre einzigartige Wirkung als Motivationsbooster und Stimmungsaufheller. Effekte, die bislang häufig noch gar nicht ausreichend wissenschaftlich untersucht wurden💪🏼

© 2018 All Rights Reserved Organic Alpha, LLC. Impressum, AGB & Datenschutz