5 zelluläre Wirkweisen von Chlorophyll beim Menschen

5 zelluläre Wirkweisen von Chlorophyll beim Menschen

Chlorophyll ist ein Pigment, das den Pflanzen ihre tolle grüne Farbe verleiht. Es ist essenziell für die Photosynthese und ermöglicht den Pflanzen, Energie aus dem Licht zu absorbieren und somit Nährstoffe zu erhalten. Ein ziemlich mächtiger Stoff also, weshalb ihn auch viele Menschen gerne als Medizin verwenden. Dabei sind häufige Quellen von Chlorophyll: Alfalfa, Algen, Spinat und Weizengras. Generell kann gesagt werden, je grüner das Gemüse ist, desto mehr Chlorophyll beinhaltet es.

Chlorophyll enthält Vitamine, Antioxidantien und wirkt sowohl entzündungshemmend als auch antibakteriell. Da Chlorophyll aus den Pflanzen selbst jedoch oft den Verdauungsprozess nicht lange genug überlebt, um absorbiert zu werden, kann zu Nahrungsergänzungsmitteln gegriffen werden. Diese Nahrungsergänzungsmittel beinhalten Chlorophyllin, welche statt Magnesium Kupfer enthalten, was dem Körper ermöglicht den Wirkstoff gut zu absorbieren. Hier zeigen wir euch welche positiven Eigenschaften dieser haben kann.

 

Chlorophyll

 

1. Gut für die Haut

Durch seine entzündungshemmende Wirkung tötet es Keime ab, wodurch Infektionen schneller heilen oder gar nicht erst entstehen können, folglich verbessert sich das Hautbild und Falten lassen länger auf sich warten.

In einer Studie wurde bestätigt, dass Chlorphyllin dabei hilft Akne, sowie große und sichtbare Poren im Gesicht zu reduzieren (1). In einer weiteren Studie verglichen Forscher die Verwendung einer Kombination aus topischem Chlorophyll und Phototherapie zur Behandlung von Akne. Die Personen, die die Kombination erhielten, hatten weniger Akne sowie weniger fettige Haut. Allerdings waren die Teilnehmer alle Asiatischer Abstammung und hatten dunkle Hauttypen, weshalb es nicht sicher ist, ob das Ergebnis auch für andere Hauttypen relevant ist (2).

Da Chlorophyll ebenfalls antioxidative Eigenschaften hat, wurde untersucht ob es den den Alterungsprozess der Haut durch Sonneneinstrahlung verlangsamen kann und eine Studie bestätigte dies (3).

 

2. Gut für gesundes Blut und mehr Energie

Gerade bei einer vegetarischen oder veganen Ernährung, bzw. wenn auf rotes Fleisch verzichtet wird, ist es wichtig, genügend Eisen zu sich zu nehmen. Obwohl grünes Gemüse, welches einen hohen Anteil an Chlorophyll hat, viel Eisen enthält und somit ein toller Eisenlieferant sein kann, ist es dem Körper oft nicht möglich das Eisen so leicht aufzunehmen, weshalb der Körper generell mehr davon braucht. Daher wird eine Supplementierung aus flüssigem Chlorophyll ebenfalls für die Aufnahme von Eisen für sinnvoll empfohlen.

Chlorophyll ist chemisch ähnlich wie Hämoglobin, ein Protein, das in den roten Blutkörperchen wichtig ist, da es Sauerstoff durch den Körper transportiert. Unser Blut besteht aus bis zu ca. 75% Hämoglobin. Flüssiges Chlorophyll kann dabei helfen, die Arbeit von Hämoglobin zu übernehmen und die roten Blutkörperchen wieder aufzubauen und aufzufüllen, was dazu führt, dass unsere Energie gesteigert wird und sich unser Wohlbefinden fast augenblicklich erhöht (4). Außerdem bringt das auch unsere Haut wieder ins Gleichgewicht.

 

3. Hilft beim Abnehmen

Selleriesäfte, sowie andere grüne Säfte sind schon seit einiger Zeit gerade bei der Gesundheits- und Ernährungsgesellschaft im Trend. Und auch aus gutem Grund: Die Säfte sind vollgepackt mit Chlorophyll, welches die Fähigkeit hat, auf Hungerhormone einzuwirken, den Hunger zu unterdrücken und sogar das Sättigungsgefühl zu steigern (5). Das führt dazu, dass man insgesamt weniger Kalorien zu sich nimmt und somit ultimativ Gewicht verliert. Natürlich ist der Gewichtsverlust nicht immer das (einzige) Ziel, aber diese Shakes sind ebenfalls vollgepackt mit Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien, die die allgemeine Gesundheit verbessern, vor allem wenn man durch die Ernährung sonst eher nicht genug frisches Obst und Gemüse zu sich nimmt.

 

4. Hilft der Leber und dem Gleichgewicht des Körpers

Eine Ernährung, die auf gesunden Lebensmitteln wie Gemüse basiert, sorgt für eine gesunde Leber, weil sie weniger Arbeit hat, um proteinreiches Fleisch zu verarbeiten. Aufgrund seiner alkalischen Eigenschaften ist Chlorophyll großartig für die Leber, kann sie unterstützen und sogar vor Schäden schützen. Es eignet sich daher Chlorophyll einzunehmen um zu Entgiften und um säurebildenden Lebensmittel mit hohem Salz- und Zuckergehalt zu neutralisieren. Chlorophyll hilft dabei den PH-Wert des Körpers auszugleichen, damit man sich auf natürliche Weise energiegeladener und vitaler fühlt.

 

5. Deodorierende Eigenschaften

Forscher haben Chlorophyll seit vielen Jahren auf sein Potenzial als Deodorant, bzw. deodorierende Eigenschaften untersucht. Doppel-Blindstudien legen bei regelmäßiger Zufuhr von Chlorophyll unter anderem deodorierende Effekte (jedweder Art von Körpergeruch, einschließlich Mundgeruch) nahe (6). Weitere Studien stellen fest, dass Chlorophyll den Körpergeruch bei Erwachsenen verbesserte (7,8).

Heute enthalten deshalb einige Deodorants und auch Mundspülungen Chlorophyll. Außerdem ist es möglich flüssige Chlorophyll Tropfen in Wasser zu mischen und so das Chlorophyll direkt einzunehmen.


Aktives, mehrdimensionales Chlorophyllin in der höchsten marktgängigen Konzentration
Mehr Informationen


Zusammenfassend kann gesagt werden, dass obwohl Chlorophyll in vielen Gemüsesorten enthalten ist, kann der Körper dieses oftmals nicht optimal verwerten, weshalb es Nahrungsergänzungsmittel mit dem Aktivstoff Chlorophyllin gibt, welches vom Körper bestens aufgenommen werden kann, um die besten Ziele zu erreichen. Das ist der Grund, warum unsere flüssigen Chlorophyll-Tropfen Chlorphyllin aus 3 verschiedenen Quellen enthalten, in höchster Konzentration für die bestmögliche Aufnahme vom Körper.

Von Elena Fuchs
Teilen:

Zubereitungszeit

Portionen

Category
Wissen
Merkmale

Zutaten