Wie du vegane Proteinshakes richtig zubereitest - Ohne Klumpen

Wie du vegane Proteinshakes richtig zubereitest - Ohne Klumpen

Viele, die zu veganen Protein Shakes umsteigen, bemerken oft bei der ersten Zubereitung, dass sich das pflanzliche Produkt ein wenig von dem tierischen unterscheidet: Whey wird oft als cremiger empfunden und lässt sich mit Wasser und Milch etwas einfacher im Shaker mischen. Es gibt jedoch ein paar Tipps und Tricks, wie dir selbst der vegane Proteinshake ohne Klumpen gelingt. Hier verraten wir dir, wie du ihn am besten genießen kannst:

1. Erst Flüssigkeit und dann das Pulver

Es macht tatsächlich den größten Unterschied, was zuerst in den Shaker gegeben wird.
Wenn man das Pulver zuerst hinzugibt, mischt es sich schlechter und bleibt oft an den Seiten und am Boden des Behälters hängen. Mit Klumpen im Shake ist das Endprodukt natürlich weniger gut zu genießen. Fülle also immer zunächst die Flüssigkeit (Wasser oder Pflanzenmilch) in den Shaker und gebe das Proteinpulver erst danach hinzu.

2. Verwende eine Shakerflasche mit einem Shaker-Ball

Eine weitere Ursache für schlechtes Mischen und folglich schlechteren Geschmack ist der Versuch, deinen Proteinshake mit einem Löffel oder einer schlechten Shakerflasche zu mischen. Der Shaker-Ball wie beim Alpha Foods Shaker funktioniert wie ein Schneebesen und eignet sich hervorragend zum Mischen von Proteinpulvern.

3. Erwärme die Flüssigkeit zunächst

Viele benutzen kaltes Leitungswasser oder Pflanzenmilch direkt aus dem Kühlschrank zum Mixen des Shakes. Da sind Klumpen vorprogrammiert. Die Flüssigkeit sollte zumindest Raumtemperatur haben, bevor du sie mit dem Pulver schüttelst. Wenn du Pflanzenmilch benutzt, erwärme sie kurz in der Mikrowelle oder nehme sie 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank. Allein mit diesem Tipp lösen sich vegane Proteinpulver 50% besser auf.

4. Schüttel 45-60 Sekunden

Nach vielen Tests mit unterschiedlichen Proteinpulvern haben wir festgestellt, dass 45-60 Sekunden Schütteln mit dem Shaker optimale Ergebnisse erzielen. Kürzeres Schütteln reicht meist nicht, um alle Klumpen aufzulösen, wohingegen länger Schütteln als 1 Minute kein besseres Resultat bringt.

5. Verwende einen Mixstab oder Blender

Um ein 100% homogenes Gemisch zu erhalten, ist es am sichersten, einen Mixer zu verwenden. Halte einfach einen Mixstab in den Behälter mit Protein und Flüssigkeit, um selbst die kleinsten Klümpchen im Gemisch zu vermeiden. Auf diese Weise kann ein cremiges Resultat und somit leckerer Proteinshake gewährleistet werden.

6. Mische es in Frühstück oder Smoothie

Wenn du das Klümpchen-Problem ganz umgehen möchtest, ist die einfachste Lösung, das Proteinpulver anderen Mahlzeiten unterzumischen. Besonders gut dazu geeignet sind Frühstück Bowls, Smoothies oder Backrezepte, bei denen Proteinpulver einen cremig leckeren Geschmack hinzufügt, ohne Zuckerzusatz. In unserer Rezeptesammlung geben wir dir Inspiration, wie du vegane Proteinpulver zum Backen und Kochen einsetzen kannst.

Cremige vegane Proteinpulver aus bis zu 8 gesprossten Proteinquellen
Entdecke unsere Flavours