Detox-Kur 3 oder 5 Tage: Der DIY Detox Guide

Detox-Kur 3 oder 5 Tage: Der DIY Detox Guide

Detox klingt für viele nach Verzicht: Man will dem Körper etwas Gutes tun und eine gewisse Zeit alles aus dem Speiseplan streichen, was gut schmeckt. Eine ordentliche Entgiftung muss doch ihre Opfer bringen, oder? Was, wenn wir dir sagen würden: Ganz so schwer muss es nicht sein!

Es gibt keinen Grund, deinem Körper harten Detox-Kuren auszusetzen - es sei denn, du fühlst dich gut damit. Doch gerade Detox-Anfänger reagieren auf strikte Pläne mehr abgeschreckt als motiviert und suchen nach einer Alternative, die ihnen erlaubt, Detox einmal unbeschwert für sich zu testen. Bedenke: Detox ist kein Muss - Sondern kann ein wunderbares Liebesgeständnis an deine hart arbeitenden Entgiftungsorgane sein.

In diesem Beitrag erfährst du, was du während einer Detox vermeiden solltest und wie du deine Kur gestalten kannst:

Wann ist der beste Zeitpunkt für Detox?

Für viele ist der Beginn einer neuen Woche der perfekte Zeitpunkt, eine Detox-Kur zu starten. Nach einem geselligen Wochenende mit Speis und Trank fühlt man sich nicht selten danach, den Körper zu “entgiften”, d.h. mit bewusster Ernährung zu entlasten. Unter der Woche ist es meist einfacher, die täglichen Routinen zu nutzen, um einem Plan für eine 3-Tage-Detox-Kur (oder länger) zu folgen.

Detox-Grundlagen

Zu vermeiden:

  • Zucker & Süßungsmittel
  • Alkohol
  • Verarbeitete Lebensmittel
  • Fleisch & Fisch
  • Glutenhaltiges Getreide

Stattdessen:

  • Säfte & Smoothies
  • Salat & Gemüse
  • Viel Wasser

Optional:

  • Detox-Nährstoffe
  • Probiotika 
  • Vitalpilze
  • Aktivkohle

Der 3-Tage-Detox Tagesplan

Nach dem Aufstehen

Nimm auf nüchternen Magen ein hochwertiges probiotisches Präparat mit einem Glas Wasser ein, um die nützlichen Bakterien in deinem Darm anzureichern und die Verdauung zu fördern. Denn bei einer plötzlichen Ernährungsumstellung - oder sei es, dass du während der Detox komplett auf feste Nahrung verzichten möchtest - muss sich die Darmflora an das anpassen, was du ihr zuführst. Einige Bakterienstämme ziehen sich zurück, andere gedeihen. Daher kann es hilfreich sein, klinisch getestete, lebende Darmbakterien zuzuführen.

Nach der Einnahme der Darmbakterien kannst du beispielsweise zwei große Gläser Wasser mit etwas Zitronensaft oder einen Kräutertee trinken - das regt zusätzlich die Verdauung an und hilft dabei, am Morgen abzuführen.

Frühstück: Grüner Saft

Beginne deinen Tag mit einem grünen Saft: Chlorophyll reichert den Körper mit Sauerstoff an, wodurch wir in den Zellen gespeicherte Giftstoffe besser abtransportieren können. Idealerweise besteht dieser Saft aus grünen Gemüsen deiner Wahl (z.B. Sellerie, Gurke, Grünkohl oder Spinat) und etwas Zitrone. Auch Ingwer ist hier ganz wunderbar geeignet, um den Stoffwechsel anzuregen. Um den Saft oder Smoothie weiterhin anzureichern, kannst du zusätzlich Spirulina oder Weizengrassaft-Pulver hinzugeben. Auch funktionelle Vitalpilze wie Shiitake, Reishi, Chaga und Cordyceps sind eine beliebte Detox-Ergänzung, die seit einigen Jahren aus der Traditionellen Chinesischen Medizin auch in der modernen europäischen Nahrungsergänzung ihren Platz gefunden haben.

Mittagessen: Salat

Auch das Mittagessen sollte leicht ausfallen - sowie nährstoffreich und sättigend sein. Hier eignet sich ein großer gemischter Blattsalat mit gedünstetem Gemüse und pflanzlichem Protein, das meist einfacher zu verdauen ist als Rohkost. Wer trotzdem nicht auf Rohkost verzichten möchte, sollte darauf achten, besonders gut zu kauen. Etwas Olivenöl oder Avocado helfen dem Körper dabei, die fettlöslichen Vitamine aufzunehmen.

Protein ist während einer Detox-Kur wichtig, denn es enthält Aminosäuren, die die Leber in ihrem natürlichen Entgiftungsprozess braucht. Kombiniere Reis mit Bohnen oder Kichererbsen - somit erhältst du alle essentielle Aminosäuren. Ergänzend dazu, oder wenn du vollständig auf feste Nahrung verzichten willst, eignen sich vegane Proteinshakes. Achte darauf, dass das Proteinpulver deiner Wahl auf gesprossten Samen und Hülsenfrüchten basiert - da diese besser verdaulich und bioverfügbar sind.

Abendessen: Suppe

Suppen eignen sich besonders gut als Abendessen während einer Detox-Kur: Sie sind einfach zu verdauen und den Verdauungsorganen wird in der Nacht mehr Zeit gegeben, sich zu erholen. Viele bevorzugen deshalb auch eine reine "Suppen-Detox". In der chinesischen Medizin werden Suppen als heilend angesehen, weil sie den Verdauungstrakt und Entgiftungsorgane stärken, indem sie ihnen Energie zuführen.

Manche nehmen während ihrer Detox-Kur zum Ausleiten zusätzlich Abführtabletten. Wenn man eine “sanftere” Methode bevorzugt, können auch ausleitende natürliche Wirkstoffe wie Aktivkohle und tonische Pilze die Entgiftung sehr gut ergänzen. Achte darauf, ausreichend Ruhe und Schlaf zu bekommen und dich regelmäßig zu bewegen. So wirst du dich nach deiner Kur erfrischt und strahlend fühlen!